Gemeinsam Leben – Gemeinsam Laufen

1.700 Euro von VR Bank Westthüringen eG für 1. Schlotheimer Stadtlauf

Schlotheim, 19. September 2015

Engagement in der Region

1.700 Euro – über diese Spende konnte sich jetzt der Schlotheimer Sportverein SSV 07 zur Ausgestaltung des Stadtlaufes freuen. Den symbolischen Scheck hierzu überreichte Thomas Ahke, Bereichsleiter Privatkunden der VR Bank Westthüringen eG, kurz vor dem offiziellen Startschuss an die Initiatoren des 1. Schlotheimer Stadtlaufes. Damit spiegelt sich die genossenschaftliche Idee der VR Bank "Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele." wider. Denn um einen solchen Lauf durchführen zu können, ist der Verein auf viele Unterstützer und Förderer angewiesen, auch vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltssituation. "Für uns als Genossenschaftsbank zählt regionales Engagement zur Unternehmensphilosophie. Wir fühlen uns der Region mit seinen Bewohnern verbunden und fördern über das ganze Jahr gemeinnützige Initiativen und Projekte in den Bereichen Kultur, Sport und Soziales sowie die regionale Kinder- und Jugendarbeit.", so Thomas Ahke bei der Scheckübergabe.

1. Schlotheimer Stadtlauf

Interkulturelle Woche

Aber nicht nur die ortsansässige Genossenschaftsbank unterstützt das Projekt, auch zahlreiche Firmen aus und um Schlotheim sowie die Mitbürger haben durch Spenden gemeinsam dazu beitragen, dass dieser Lauf ins Leben gerufen werden konnte. Der Stadtlauf wird im Rahmen der interkulturellen Woche durchgeführt. Deren Konzept lautet: Begegnung führt zum Abbau von Ängsten und lässt aus Unbekannten geschätzte Nachbarn, Freundinnen und Freunde werden. Gespräche schaffen Verständnis. Gesellschaftliche Teilhabe erlaubt volle Gleichberechtigung und lässt Integration wachsen.

Toleranz, Menschenwürde und bunte Vielfalt

Unter dem Motto "Gemeinsam Leben – Gemeinsam Laufen" möchte die Stadt Schlotheim für ein Mehr an Miteinander und gegenseitige Akzeptanz werben. "Auch wir als Bank wollen mit unserer Unterstützung für den Lauf ein Zeichen setzen für Toleranz, Menschenwürde und bunte Vielfalt", sagte Thomas Ahke.

Uns ist bewusst, dass das Zusammenleben von Menschen verschiedener kultureller, sprachlicher und religiöser Herkunft nicht immer leicht ist. Wir alle müssen unseren Beitrag dazu leisten, um gemeinsam in Vielfalt leben zu können. Mit dem 1. Schlotheimer Stadtlauf soll der Weg in diese Richtung geebnet werden.