Faszination Gitarre: zwischen Heiterkeit und Melancholie

Roberto Legnani verzauberte im Westthüringer Kultursalon sein Publikum

Mühlhausen, 23. Juni. Es ist einer dieser warmen Sommerabende. Gitarrenmusik erklingt. So sanftmütig, so romantisch, so heiter-melancholisch. Es sind Melodien der Sehnsucht. Ganz sacht schwingen sie zwischen Schönheit und Schwermut, dass man als Zuschauer am liebsten die Augen schließen und seufzen möchte: Ach ja, das Leben ist schön. Oder Ach ja, diese immerwährende Sehnsucht.

Traumhaftes Konzert

Der diese verzaubernde Melodien spielt, hat selbst die Augen geschlossen, scheint ganz versunken in das Hier und Jetzt, in das Spiel seiner Gitarre: Roberto Legnani. Er gab am Donnerstagabend  auf seiner legendären Hopf-Gitarre namens "La Portentosa" als Gast im Westthüringer Kultursalon in der Stadtbibliothek Jakobikirche Mühlhausen dieses traumhafte Konzert - zum einen als eine Hommage an die Gitarre und ihren zauberhaften natürlichen Klang, zum anderen als Lobgesang auf die Schönheit und Vielfalt des Lebens.

Westthüringer Kultursalon mit Roberto Legnani
Roberto Legnani verzauberte am Donnerstagabend in der Mühlhäuser Stadtbibliothek sein Publikum. Der "Magier der Gitarre" war Gast im Westthüringer Kultursalon. Foto: Iris Henning

Das Publikum applaudierte begeistert

Roberto Legnani präsentierte virtuose und brillante klassische Kompositionen, darunter Bekanntes wie auch  weniger bekannte Meisterwerke sowie großartige Eigenschöpfungen.

Kaum ein Wort verliert der Meister des Gitarrenspiels, während er spielt. Warum auch, wenn die Musik alles so viel intensiver, so viel schöner auszudrücken vermag. Legnani spielt, steht nach jedem Stück auf, verbeugt sich tief vor dem Publikum, das begeistert applaudiert, setzt sich, spielt weiter…

Nur einmal an diesem Abend übertritt er die Grenze des verbalen Schweigens: Das anhaltende  Herumdaddeln einer Besucherin auf ihrem Smartphone und das vermutliche Versenden von live-Bildern aus dem Konzert brachte Legnani aus dem Gleichgewicht und der Beschuldigten einen Platzverweis.

Doch schnell glätteten sich die Wogen des Ärgers und Legnani tauchte wieder ab in sein  präzises Spiel von höchster eleganter Meisterschaft.

Der Abend mit Roberto Legnani war eine Veranstaltung innerhalb der Reihe "Westthüringer Kultursalon", einer gemeinsamen Initiative der VR Bank Westthüringen eG in Kooperation mit der Stadtverwaltung Mühlhausen und dem Mühlhäuser Kulturbund e.V.